Rote Kennzeichen
Wechselkennzeichen deren Nummer mit 06 beginnt.


 
ist für Kfz-Betriebe und Händler, Kurzzeitkennzeichen deren Nummer mit 04 oder 03 (seit dem 1. März 2007) anfängt. Oldtimer-Kennzeichen deren Nummer mit 07 beginnt. Rote Nummern existieren seit den 1920er Jahren in roter Schrift auf weißem Grund und bestehen aus Zulassungskürzel und einer Nummer, die derzeit mit 06 oder 07 beginnt.
Kennzeichen mit der Folgenummer 06 werden nur an Kfz-Betriebe oder Händler zum Zweck von Probe- und überführungsfahrten ausgegeben. Sie sind nicht an ein Fahrzeug gebunden.
Rote Nummern mit der Folgenummer 07 können auch an Privatleute ausgegeben werden,jedoch ausschließlich für Fahrzeuge die mindestens 30 Jahre alt sind, oder einer Kleinserie kleiner als 500 St jemals gebaute Fahrzeuge zugehören.

 

 


H-Kennzeichen

Historische Fahrzeuge haben ein nachgestelltes H  auf dem Nummernschild.
Das H Kennzeichen ist eine Kennzeichnung für historischen Kraftfahrzeuge.
Das Fahrzeug muss vor mindestens 30 Jahren produziert bzw. erstzugelassen worden sein.

 
Grüne Kennzeichen
Grüne Kennzeichen werden für Fahrzeuge ausgegeben die von der Steuer befreit sind z.B.: landwirtschaftliche Fahrzeuge, Selbstfahrende Arbeitsmaschinen, Schaustellerfahrzeuge, Gemeinnützige oder Hilfsorganisationen, Anhänger mit bestimmtem zweck  für Boote, Hundeanhänger, Pferdeanhänger....


 
Kurzzeitkennzeichen

Das Kurzzeitkennzeichen löste 1998 das
rote Kennzeichen für Fahrzeugüberführungen ab.
Kurzeitkennzeichen werden für Fahrzeugüberführungen Prüfungs und Probefahrten gebraucht und sind nur für das vorher angegebene
Fahrzeug zugelassen.

 
Überführungskennzeichen

Kennzeichen mit
rotem Rand auf der rechten Seite.
Die Zahlen rechts auf dem roten Streifen bezeichnen das Ablaufdatum des in Deutschland gültigen Versicherungsschutzes.